zur Übersicht

Die Krypta

  zur Übersicht                                                                   gehe zum Anfang

Als Zentralpunkt der Kriegsgräberstätte in Lommel 
wurde im Eingangsbereich die Krypta aus Basaltlavaquadern errichtet.
In der Mitte der Krypta liegt die Statue eines toten Soldaten, 
die den Tod im Kriege symbolisiert.
Indem dieser tote Soldat sich vom Erdboden abhebt, sieht es so aus,
als ob er sich auf dem Weg in die Ewigkeit befindet.
An den Wänden sieht man verschiedene religiöse Darstellungen.
Dadurch erhält der Innenraum der Krypta eine besinnliche Atmosphäre.

  zur Übersicht                                                          gehe zum Anfang

Links und rechts des toten Soldaten
sind Inschriften in die Wand eingelassen:

"Öffne dein Herz der Ehrfurcht vor dem Opfer unserer Toten"

  zur Übersicht                                                                gehe zum Anfang

"Bewahre in deinem Gewissen die Mahnung der Kreuze zum Frieden"

  zur Übersicht                                                                 gehe zum Anfang

Auf der Krypta im Freien steht eine Kreuzigungsgruppe.
Sie wiegt rund 39 Tonnen.
Die zwei einzeln stehenden Figuren der Gruppe,
Maria und Johannes, sind 3,30 m hoch
und haben ein Gewicht von jeweils sieben Tonnen.
Das Kreuz mit einer Höhe von sechs Metern überragt den Friedhof
 und blickt mahnend auf das übergroße Gräberfeld.

   zur Übersicht                                                             gehe zum Anfang

© Herbert Kraus, Jahnstr. 32, 92696 Flossenbürg, Deutschland